Ehrlich gesagt, ist es gar nicht meine Idee gewesen. Ich habe sie mir einskalt von einer Freundin abgeguckt. Aber weil die keinen Blog hat, würde diese wunderschöne Adventstradition einfach weitgehend unentdeckt bleiben, wenn ich sie hier jetzt nicht mit euch teile. Und teilt sie gern weiter, wenn sie euch gefällt! Ich liebe sie jetzt schon!

Und zwar gibt es seit einiger Zeit eine hübsche einfache Holzbox in meinem Kleiderschrank, in die ich heimlich alle Winter- und Weihnachtsbücher gesammelt habe. Ich habe sie aus dem Bücherregal der Kinder gemopst, ein paar neue gekauft und einige unbemerkt aus der Bücherhalle ausgeliehen. Am 1. Dezember wird die Advents-Leseecke dann eröffnet und die Kinder dürfen aufgeregt zum allerersten Mal in ihrem Leben die Box mit all den Winter- und Weihnachtsbüchern öffnen. Als Leseecke habe ich unser Tipei gewählt und es mit Teppich und Kissen gepolstert und mit einem kleinen Licht geschmückt – dazu habe ich einfach eine Lichterkette in eine Butterbrottüte in ein Weckglas gesteckt und bin ganz glücklich über meine Erfindung! Einen kleinen Hocker für Wintertees und heißen Kakao müssen wir noch dazu stellen und dann steht den gemütlichen und ganz besonders weihnachtlichen Lesestunden nichts mehr im Wege. Ich weiß nicht, ob ich oder die Kinder sich mehr freuen werden?

img_5440

Die Tradition meiner Freundin besagt, dass die Box nach Weihnachten wieder verschwindet und erst am nächsten 1. Dezember wieder geöffnet wird. Für uns ist diese Box dadurch noch viel mehr als nur eine süße kleine Tradition. Sie ist ein kleiner sicherer Anker in einer sehr veränderungsreichen Zeit. Wer weiß, wo diese Box in den nächsten 10 Jahren überall geöffnet werden wird? Wer weiß, wie unser Weihnachten 2018 aussehen wird, wenn wir gerade einmal ein bis vier Monate in unserem neunen Zuhause in Äthiopien angekommen sind? Sicher ganz anders als hier. Und gerade deshalb ist es mir wichtig, solche kleinen Traditionen in unsere Adventszeit einzubauen, damit – egal wo wir uns auf dem Erdball befinden – klar steht, dass dies eine ganz besondere Zeit im Jahr ist. Die Vorbereitung auf die Ankunft eines ganz besonderen Babies.

Make it a December to remember!

Hier ein paar meiner liebsten Bücher, von denen ich ja evetntuell sogar eins im Advent auf Instagram verlosen werde – seid gespannt! Aber diese Idee hier wollte ich schon mal rechtzeitig mit euch teilen, damit ihr noch genug Zeit habt sie auch vorzubereiten, wenn ihr mögt =)

 

Adventsbox Bücher.001

 

1 Was machen wir im Winter? (Wieso? Weshalb? Warum? junior, Band 58)

2 Dein kleiner Begleiter: Die Weihnachtsgeschichte, Dörte Beutler

3 Ein Fuchs erzählt von Weihnachten, Nick Butterworth 

4 Pelle zieht aus und andere Weihnachtsgeschichten, Astrid Lindgren

5 Winter-Wimmelbuch

6 Der allerkleinste Tannenbaum, Masahiro Kasuya, Takeshi Sakuma

 

img_5439

8 replies on “Unsere neue Advents-Tradition: Die weihnachtliche Bücherbox

  1. Das ist eine sehr schöne Idee, Sarah! 🙂 Danke fürs Teilen!
    Wenn die Kinder etwas größer sind, könnte man die „Bücherbox“ ja vielleicht auch noch um ein paar weitere Adventssachen erweitern, z.B. Bastelmaterialien rund um Weihnachten, Tiere aus dem Stall von Betlehem zum in die Krippe stellen und damit spielen etc. So könnte eine richtige Themenbox daraus werden. Aber erstmal finde ich diese Idee mit den Büchern ganz prima!! Danke! 🙂 LG, Natalie

    Gefällt mir

      1. Haha 😉 So war das nun nicht gemeint. Ich finde die Idee ja auch so schon super! 🙂 Bin gespannt, wie deine Erfahrungen im Advent dann damit sind… Liebe Grüße!

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s