Warum schreibt man ein Buch? Noch dazu in so jungen Jahren? Das war eigentlich ein No-Go für mich. Überheblich habe ich auf Fünfundzwanzig-Jährige Fussballstars herabgesehen, die begannen ihre Biografien zu veröffentlichen. Ich fand immer, dass man zum Bücher schreiben mindestens graue Haare haben musste. Man sollte etwas erlebt haben und damit auch etwas zu sagen haben. Ich war sehr streng mit Autoren. Und mit mir.

 

img_0055

Und auf der anderen Seite hörte ich mich von Kanzeln und in Podcasts predigen, dass jeder eine Stimme hat, um sie zu nutzen! Und, dass jeder ein Talent hat um es einzusetzen. Und darüber, dass wir – wie Ester – für eine Zeit wie diese geboren wurden. Und über Timotheus: Niemand dürfe uns einreden, wir wären zu jung, um zu tun wozu wir geschaffen wurden.

Als dann letztes Jahr plötzlich innerhalb weniger Monate Nachrichten von drei unterschiedlichen Verlägen in mein Email Postfach flatterten und mich fragten „ob ich schon einmal über ein Buchprojekt nachgedacht“ hatte, musste ich mich entscheiden. Wollte ich meinen stolzen Vorurteilen oder meinen eigenen selbst gepredigten Überzeugungen treu bleiben? Ich konnte schreiben und ich wollte schreiben. Würde ich mutig genug sein, es auch zu tun?

You can’t always be strong, but you can always be brave.

– Beau Taplin

Ich entschied mich für ein Buch. Ich fasste meinen Mut zusammen und sagte zu. Danach entschied ich mich für das Thema, zu dem ich die meisten persönlichen Fragen hatte: Wie will ich heute als Frau leben? Und dann begann ein langer Prozess, der mich mehr Mut kostete, als ich jemals erwartet hätte. Erst schrieb ich, um es allen recht zu machen; dem Verlag, meiner Familie, Freundinnen, Christen, Nichtchristen. Ich hatte all meine (vielleicht gar nicht vorhandenen) Kritiker im Ohr und wollte mir ja keine Angriffsfläche bieten. Und dann löschte ich alles wieder. Wer will ein Buch lesen, dass nichts sagt, außer das, was alle hören wollen? Und wer will ein Buch schreiben, dass langweilig nur wiederholt, was sowieso schon alle denken? Ich jedenfalls nicht.

 

img_0058

img_0056

 

Also begann ich nochmal neu. Diesmal reflektiert, aber ehrlich. Persönlich und kritisch. Fragend und in Frage stellend. Und während des Schreibens fand ich Antworten und neue Fragen und bin mehr zu der Frau geworden, zu der ich geschaffen bin. Ganz bestimmt.

We’re not supposed to fit in, we’re meant to change!

– Bob Goff, Everybody Always

Und jetzt ist es fertig. Gerade liegen meine Worten auf irgendwelchen Verlagsservern und warten darauf, auf wunderschön gestaltete Seiten gedruckt zu werden. Und so traumhaft sich das beim Lesen ganz sicher anhört, fühlt es sich für mich nicht an. Dieses Warten zwischen dem „Jetzt habe ich alles getan“ und der Reaktion der Leser, ist für mich unerträglich. Es kostet mich so viel Mut! Ich habe da meine Gedanken und mein Herz rein geschrieben, wie auf einem Silbertablett serviere ich es nun befreundeten und fremden Menschen in der Hoffnung, damit Freiheit zu verschenken. Doch was die Leser und die Öffentlichkeit nun damit machen – liegt nicht mehr in meiner Hand. Nun kann sich bald jeder seine eigene Meinung zu meinen Gedanken bilden. Ich werde nicht da sein um mich zu verteidigen, werde keine Fragen beantworten können, werde nichts mehr ändern oder richtigstellen können. Ich habe alles getan. Also werde ich jetzt mutig warten und die Unklarheit aushalten.

Wie es dazu kam, dass ich ein Buch geschrieben habe? Ich habe eine Chance nach der anderen genutzt, mein Talent mutig einzusetzen. Nicht irgendwann, sondern jetzt. Ich habe immer wieder daran festgehalten, dass ich geboren bin, für eine Zeit wie diese und, dass ich nicht zu jung bin um zu tun, wozu ich geschaffen bin. Und jetzt bin ich mutiger als je zuvor! Und ich versuche die „Einladung zu mutiger Weiblichkeit“ schonmal in die Tat umzusetzten.

It’s okay to be scared. Being scared means your about to do something really, really brave.

– Mandy Hale

 

img_0057

Bist du schon neugierig, was in dem Buch steht? Kannst du es kaum erwarten, zu entdecken, welche Gedanken mir zu diesem Thema durch den Kopf gehen? Möchtest du das Buch jetzt schon for free lesen? Und gleich nach Erscheinen (04.06.) ein kostenloses Original zugeschickt bekommen? Dann bist du vielleicht genau die richtige Person für mein Launchteam! Gestern gingen ja schon die meisten der zwanzig Plätze ruckzuck über Instagram weg, aber ich habe noch drei Plätze gesaved und möchte sie jetzt hier verlosen! Mit einem Kommentar hier auf dem Blog und/oder auf Instagram und Facebook bist du im Lostopf. Die Verlosung geht bis Samstagabend den 13.04.18.

37 Antworten auf „Wie ich dazu kam, ein Buch zu schreiben + 3 freie Plätze im Launchteam

  1. Na, die Chance lasse ich mir nicht entgehen, es noch einmal zu versuchen! 😉
    Ich bin sehr gespannt, mehr über den Inhalt deines Buches zu erfahren und finde es total interessant darüber zu lesen, wie du dazu kamst. Ich bin auch überzeugt davon, dass es einfach darum geht die eigene Stimme zu finden und einzusetzen – egal ob über reden, schreiben, basteln oder programmieren… Toll, dass du das getan hast. 🙂

    Gefällt mir

  2. Hallo Sarah,
    danke für die Möglichkeit! Ich bin gespannt auf dein Buch und wäre sehr gern im Launchteam 🙂
    Und ich finde es so cool, dass die Tochter einer Freundin von mir dein erstes Bild ziert ;D
    Liebe Grüße!
    Anne

    Gefällt mir

  3. Unbedingt möchte ich auch in den Lostopf, da ich deine Zeilen hier und auf instagram immer so gerne lese und deshalb mega gespannt auf dein Buch bin!!!

    Gefällt mir

  4. Ich bin voll gespannt auf den Inhalt und wäre gerne schon zu Beginn deiner aufregenden Zeit eine Leserin des Buches 🙂

    Gefällt mir

  5. Hallo Sarah,

    ich bin so gespannt auf dein Buch und freue mich über die Möglichkeit, es lesen zu dürfen. Es hat schon mal ein sehr schönes und ansprechendes Cover 😍
    Lg Yasemin

    Gefällt mir

  6. Weil ich auf Insta zu spät war, versuch ich es jetzt hier.
    Ich freuvmich schon sehr das Buch zu lesen, auf welchem Weg das auch sein mag!

    Gefällt mir

  7. Ich bin so gespannt, liebe Sarah 💪🏼 Ich bewundere Deinen Mut und bin sehr sicher, dass dieses Buch ganz vielen Frauen ganz viel geben wird. Ich bin bestimmt eine davon 🙂

    Gefällt mir

  8. Ich versuche es mal. Bin sehr gespannt auf deine Worte und Gedanken 😉
    Und ich hoffe, dass ich das Buch dann auch zügig durchgelesen bekomme 🙈😊

    Gefällt mir

  9. Melde mich hiermit auch für den Lostopf!
    Bin durch Zufall und Umwege auf die Seite gestolpert und war gleich gefesselt von deinen Worten. Wie wird das erst bei deinem Buch?!?!

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  10. Jetzt stolpere ich schon zum 4. Mal über das Buch und bin nun wirklich neugierig – zumal ich selbst nicht nur oft den Punkt, sondern auch das Komma beim Reden vergesse. Außer beim Lesen….da schalte ich ab, kann entspannen und Kraft für jede Menge Worte sammeln :-))). Daher würde ich mich sehr über ein Launch-Exemplar freuen.

    Gefällt mir

  11. Ich freue mich schon sehr ,dieses tolle Buch zu lesen 📖💞😍kann es kaum erwarten,denn ich freue mich such immer auf deine Blogs und Bilder auf Insta 😍
    Gods blessing be with you and your Family 🙏🏾👨‍👩‍👧‍👦❤️

    Gefällt mir

  12. Ich bin so gespannt auf dein Buch und werde es auf jeden Fall lesen, ob als Teil des Launchteams oder ganz privat ❤

    Gefällt mir

  13. So, ich habe gerade die letzten drei Plätzchen verlost. Whoop Whoop! Die Gewinnerinnen haben eine Mail von mir bekommen. Sie heißen: Cassia, Christina und Christine! An alle anderen: TAUSEND Dank für eure Hilfsbereitschaft und euer Interesse!! Ihr seid der Hammer!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s